Bay from cala tuent mallorcaEin herrlicher Tagesausflug mit dem Boot der Küste und den Klippen entlang nach Cala Tuent. Dort liegt die malerische, abgelegene, steinige Bucht mit herrlich klarem Wasser und einem kleinen Strand. Umgeben von Pinien zeigt sich im Hintergrund eine atemberaubende Bergkulisse mit dem Puig Major, dem höchsten Berg (1445 Meter) von Mallorca.

Vorbei an ein paar interessanten Sehenswürdigkeiten. Zum Beispiel auf der Höhe von Sant Elm an der Sa Dragonera, der unbewohnten Dracheninsel, ein Naturpark. Der Name könnte von der Form der Insel oder der vielen Eidechsen, die dort leben, sein. Auch leben auf dieser Insel der Eleonorenfalke, der Wanderfalke, die Balearensturmtaucher sowie in den Grotten die Mittelmeer-Mönchsrobben. Viele kleine Vogelarten und die Geburtshelferkröte teilen sich den Platz in diesem kleinen Paradies. Natürlich nicht zu vergessen sind alle die verschiedenen Pflanzenarten.

Auf dem 353 Meter hohen Na Popia steht majestätisch der Leuchtturm Far Vell. Leider heute nicht mehr in Betrieb.

Auf Estellencs, einer kleinen Gemeinde an der Küste mit seinen Terrassen ist nicht Fischfang die Haupteinnahmequelle, sondern die Landwirtschaft, insbesondere der Tomatenanbau sowie der Weinanbau. Ausserdem verfügt Estellencs über seine eigene Ölpresse.

Banyalbufar, ebenfalls ein Ort mit Terrassenanbau ist bekannt für seine Malvasiertraube. Lange Zeit vergass man diese edle Frucht, doch heute ist man bemüht, sie neu anzupflanzen. Über 2000 Terrassen staffeln sich in der Höhe des Ortes, ein wahrer Weingarten. Nicht umsonst wurde dieser Wein am Hofe der Könige von Aragon getrunken. Könnte das der Grund sein, warum die Insel erobert wurde?

Cala tuent bay mallorca mapsDeià, eine faszinierende Kleinstadt auf den Felsen am Rande des Tramuntanagerbirges. Die sich auftürmenden, ursprünglichen Steinhäuschen liegen 400 Meter über dem Meeresspiegel. Künstler wie Pablo Picasso, Schauspieler Peter Ustinov, Schriftsteller Robert von Ranke-Graves sowie Pier Brosnan gaben dem kleinen Städtchen die Ehre. In den engen Gassen gibt es kleine Boutiquen, Galerien und Geschäfte und die Atmosphäre mag nicht nur Künstler inspiriert haben. Wegen der vielen, zugezogenen Einwohnern erstaunt es nicht, dass heute hier grösstenteils Englisch gesprochen wird. Als besonderes Erlebnis gilt die Kieselsteinbucht Cala de Deià, wo die Bootsstellplätze in den Natursteinhöhlen genutzt werden.

Sa Foradada, am Fusse des Son Marroig, die Landzunge mit dem Loch, ein Ausflug, den man auf Mallorca einfach machen muss. Auf dem Lochfelsen lohnt sich ein Besuch des Restaurants mit seiner spektakulären Aussicht. Berühmtheiten wie Michael Douglas, Halle Berry, Tom Hanks oder Inselbewohner Rafael Nadal liessen sich hier auch bedienen. Wer hingegen Einsamkeit sucht ist hier am falschen Platz. Wer aber gut essen und die Aussicht über die Küste geniessen möchte, der kehre hier ein.

Nach all den Highlights Ankunft in Cala Tuent. Sie können Sonnenbaden, schwimmen, tauchen, ein Picknick am Strand veranstalten oder einfach nur dem Nichtstun frönen, was will man mehr. Oben auf der Klippe mit herrlicher Aussicht liegt das Restaurant, wo einheimische Gerichte serviert werden. Ist man gut zu Fuss, lohnt sich auch ein Abstecher in das Berggebiet. Na, ist das nun ein ereignisreicher Tagesausflug?